Progression bei Isolationsübungen – Muskelaufbau

Thema des heutigen Beitrags soll sein: Muss man sich bei Isolationsübungen, wie Bizepscurls, Butterfly oder Trizepsdrücken stetig steigern, um Muskeln aufzubauen?

Bizepscurls

Man fragt sich oftmals, oder besser gesagt, Anfänger fragen sich oftmals, ob man sich dort stetig steigern muss.

Seien wir mal ehrlich. In diesen Übungen ist es extrem schwer, sich um einen Kilogramm zu steigern. Warum? Weil die Steigerung einen viel größeren prozentualen Anteil hat. Wenn du 200Kg Kreuzheben machst und 10 Kg Bizepscurls und du dich um 1 Kg steigerst, macht das beim Kreuzheben 0,5% aus während des bei den Bizepscurls 10% sind.

Aus diesem einfachen Grunde ist es schwerer, sich ständig bei Isolationsübungen zu steigern, weil die Sprünge viel höher sind. Muss ich mich denn jetzt immer steigern?

Ein Gedankenexperiment

Gehen wir mal von dem Fall aus, dass du nur Isolationsübungen machst. In diesem Fall musst du dich natürlich steigern, denn ohne Progression kein Muskelaufbau. Wer optimal Muskeln aufbauen will, der muss besser werden. Nicht von Training zu Training, aber der Trend nach oben muss deutlich erkennbar sein.

Gehen wir von einem anderen Fall aus, dass du nicht nur Isolationsübungen machst. Das heißt vor dem Trizepsstrecken machst du ab und zu mal Bankdrücken. Vor den Bizepscurls machst du Rudern. In diesem Fall kommt es nicht darauf an, sich stetig in den Isolationsübungen zu steigern. Warum?

Kleines Beispiels: Sagen wir, du brauchst 10 Tonnen Workload für deinen Trizeps, damit er ordentlich wächst. Fünf Tonnen bekommst du vom Bankdrücken und fünf Tonnen durchs Trizepsstrecken. Ein Jahr später benötigst du vielleicht elf oder auch zwölf Tonnen. Wenn man jetzt also das Gewicht beim Bankdrücken steigert auf sechs Tonnen Workload, dann hat man natürlich einen höheren Workload. Da du stärker geworden bist, kannst du vermutlich also immer noch die fünf Tonnen durch das Trizepsstrecken bewegen. Im Endeffekt hast du also einen effektiven Workload von einer Tonne dazugewonnen.

Wenn man die Leistungen bei einer Isolationsübung konstant hält, kann man durch andere Übungen den gesamten Workload steigern. Die Folge? Mehr Muskeln.

Was ist aber, wenn man sich sowohl bei den Grundübungen als auch bei den Isolationsübungen steigern kann? Tja, dann hat man den Jackpot.

Gewichtssteigerungen muss man immer prozentual betrachten. Deswegen ist es auch für Frauen, sich von 40Kg Bankdrücken auf 45Kg zu steigern, ein höherer Ansteig als sich von 100Kg auf 105Kg zu steigern.

Das war es auch schon, bis zum nächsten Beitrag!